Kalkül und Leidenschaft

In einem Land, in dem bei 320.000 Einwohnern circa 1.500 literarische Neuerscheinungen jährlich veröffentlicht werden, muss die Anzahl der Autoren ungleich höher liegen als in anderen Ländern. Einige schaffen es auf die Bestsellerlisten, doch das Gros bleibt dem Leser in der Regel unbekannt. Krimifans können sich glücklich schätzen. Ihnen bietet das Buch Kalkül und Leidenschaft spannende, unterhaltsame Geschichten von 26 isländischen Kriminalautoren, die es lohnt zu lesen und kennenzulernen.

kalkkuelundleidenschaft

ISBN: 978-3-939207-04-7 Queich-Verlag 14,-€

Spammer

die die Rangliste der Tatort-Ermittler mit einem Hähnchenrezept kommentieren sind zum Lachen, weniger lustig ist die Mühe, die das Löschen macht. Deshalb ist die Kommentarfunktion vorübergehend deaktiviert.

Kochen ist Krieg

Ob Gregor Weber, der saarländische Tatort Kommissar Stefan Deininger, bei seiner Reise durch die Küchen der Republik den heimatlichen Wahlspruch: „Erscht mol gudd gess, geschafft hann mir schnell“ im Gepäck hatte, bleibt Spekulation. Fest steht, in den Profiküchen Deutschlands steht harte Arbeit an erster Stelle. Als gelernter Koch kennt er sich aus und hat für sein Buch in Gasthäusern, Kantinen und Nobelrestaurants recherchiert, beobachtet und mitgearbeitet. Die Erkenntnisse mit eigenen Erfahrungen fein gewürzt und zu einem Lesegericht gekocht, das sehr gut schmeckt und leicht verdaulich ist.

Kochen ist Krieg

erschienen im Piper Verlag – ISBN: 9783492264099

Krimipreis Roland

der Hauptpreis des Krimifestivals TATORT EIFEL, wird alle zwei Jahre an herausragende Persönlichkeiten verliehen, die die deutsche Krimi-Fernsehlandschaft in besonderer Weise geprägt haben. In diesem Jahr geht sie erstmals an zwei Preisträger, an den BR-Tatort aus München und die WDR-Serie „Mord mit Aussicht“.

Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, Caroline Peters und Bjarne Mädel sind gemeinsam mit den verantwortlichen Teams zur Verleihung im September nach Daun eingeladen, um die Trophäe entgegenzunehmen.

Die Jury-Entscheidung gab der rheinland-pfälzische Ministerpräsident und Schirmherr des Krimifestivals TATORT EIFEL, Kurt Beck, gemeinsam mit den Jurymitgliedern Dietmar Bär (WDR-Tatort-Kommissar Freddy Schenk) und dem Regisseur Hajo Gies, am Donnerstag, 30. Juni, in der Staatskanzlei Mainz bekannt. Weitere ROLAND-Juroren sind die Produzentin Gloria Burkert, die Journalistin Martina Kalweit und der Filmwissenschaftler Professor Karl Prümm.

jury roland 2011

Der Münchner BR-Tatort hat sich nach Meinung der Jury in mehr als zehn Jahren mit gleichbleibender Qualität und Unterhaltsamkeit die Auszeichnung verdient. Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl in der Rolle der Kommissare Batic und Leitmayr seien „ein überzeugendes Gespann, das in erster Linie durch gleichberechtigtes Handeln und Freundschaft geprägt ist. Der eine mit mehr Temperament, der andere mit kühlerem Verstand, in der Summe aber stets ein ausgeglichenes Team. Konstruierte Reibungen untereinander sind überflüssig, denn sie reiben sich an ihren Fällen, die sie immer mit großer Ernsthaftigkeit zu lösen wissen, ohne ihren Humor zu verlieren.“
Humor steht bei Mord mit Aussicht, dem zweiten ROLAND-Preisträger 2011, an erster Stelle. Davon brauchen die unfreiwillig aufs Land versetzte Ermittlerin Sophie Haas alias Caroline Peters und ihr Team eine gehörige Portion, um ihre Fälle zu lösen. Nach ersten Startschwierigkeiten hat sich die innovative und komödiantische Krimiserie zu einem Erfolgsmodell der ARD gemausert und maßgeblich zur Entstehung des neuen Vorabend-Genres unter dem Motto „crime & smile“ beigetragen. Die Jury bescheinigte „Mord mit Aussicht“ aufgrund des Settings, der humorvollen und ironischen Tonalität und der in höchstem Maße unterhaltsamen Darstellung des Ensembles ein besonderes Alleinstellungsmerkmal innerhalb des aktuellen Krimiangebots.

Die ROLAND-Verleihung im Rahmen der Abschluss-Gala bei TATORT EIFEL am Samstag, 24. September in Daun, ist der Höhepunkt des Krimifestivals, das vom 15. – 26. September 2011 gemeinsam vom Land Rheinland-Pfalz und dem Landkreis Vulkaneifel ausgerichtet wird. (Mainz/Daun)